Sie sind hier: Behandlungsfelder > Neurofeedback

Neurofeedback

Neurofeedback ist ein direktes Gehirnwellentraining. Es beruht auf der elektrischen Gehirnaktivität, dem Elektroenzephalogramm (EEG). Neurofeedback ist das Training der Selbstregulation. Die Selbst- regulationsfähigkeit ist ein notwendiger Bestandteil einer guten und ausgewogenen Gehirntätigkeit. Das Training der Selbstregulations-fähigkeit bewirkt eine bessere Funktion des zentralen Nervensystems. Mit Neurofeedback trainiert das Gehirn seine Resilienz, Flexibilität und seine bis ins Alter nachgewiesene Plastizität.

Wofür ist Neurofeedback einsetzbar?

  • Chronische Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Migräne
  • Burnout
  • Lern- und Konzentrationsstörungen
  • Hyperaktivität/ADS
  • Verhaltensstörungen
  • Phobien
  • Zwangshandlungen
  • Essstörungen
  • Tics
  • Autismus
  • Krampfanfälle
  • zerebralen Lähmungen

Wie lernt das Gehirn?

Die Hirnforschung hat gezeigt, dass die elektrischen Muster im Gehirn, Frequenzbänder, Störungen aufweisen können. Die Selbstregulation des Gehirns funktioniert dann nicht mehr, was sichin Leistungsminderung, Hyperaktivität, Panikattacken, Erschöpfung und anderen Symptomen äußern kann. Neurofeedback stellt die normale Aktivitätsverteilung in den Hirnarealen wieder her.

Wie wird trainiert?

Elektroden werden auf der Kopfhaut fixiert, um die Gehirnwellenaktivität aufzuzeichnen. Durch die Computertechnik ist es möglich diese Signale aufzubereiten und auf dem Bildschirm sichtbar zu machen. Die Signale werden vom Computer verarbeitet und mit bestimmten Informationen an die Gehirnwellen geleitet. Die Informationen dieses „Verebbens“ und „Fließens“ der Aktivität wird an die Person geleitet. Diese lernt dabei diejenigen Hirnwellen zu produzieren, welche die Aufmerksamkeit, Ausgeglichenheit und Fokussiertheit bilden. Ebenso lernt es Hirnwellen zu unterdrücken, welche Unruhe, Stressgefühle und Ängste auslösen. Zur Stabilisierung werden bestimmte Gehirnwellen gefördert und andere dagegen vermindert. Wir stellen diese Informationen der Trainingsperson in Form einer Animation auf dem Computerbildschirm zur Verfügung. Die Person kann diese Animation auf wirksame Weise „durchspielen“.

Wie lange dauert ein Training?

Bereits nach 10Trainingsitzungen sind erste Erfolge sichtbar. Für einen bleibenden Erfolg sind in der Regel 20-30 Sitzungen nötig.

---

Ergotherapeut/in gesucht

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine

Ergotherapeutin oder einen Ergotherapeuten

für die Bereiche Pädiatrie, Psychiatrie und/oder Geriatrie in Form von Hausbesuchen!